VW-Tanne BlueMotion

Sehr geehrte Kunden und Leser,

auch wir im Greenline-Biomarkt haben einen Weihnachtsbaum  aufgestellt. Leider mussten wir aufgrund von Platzproblemen die Blautanne (abies glauca) an die Decke nageln.

Jetzt fragt sich der Betrachter dieses schönen Baumes, warum heißt sie VW-Tanne Bluemotion?

Zur Geschichte unserer VW-Tanne

Die Abies Glauca (Blautanne) reagiert sehr stark auf Luftveränderungen und Schadstoffe. Deswegen findet man sie nur noch selten in unseren Wäldern.

Gepflanzt wurde unsere VW-Tanne in den späten Achzigern nach  Einführung der Kat-Pflicht für PKWs. Der Standort war an einer Straße mit 4000 Fahrzeugen täglich. Am Anfang wuchs die Tanne  sehr gut und hatte ein volles, blaues Nadelkleid.

Ab ca. 2005 verlangsamte sich das Wachstum der Blautanne, parallel dazu nahm der Anteil an Dieselpkws (vor allem VW-TDIs) ständig zu.

Eigentlich hätte dies keinen Einfluss auf das Wachstum haben dürfen, da ja die VW-Diesel als besonders sauber gelten, wenn man ihre Abgaswerte  im Prospekt so ansieht.

Durch den VW-Abgasskandal kamen jetzt ja einige Mogeleien zu Tage, dass die Autos zwischen Prüfstandmodus (besonders abgasarm) und Praxismodus (Russschleuder) selbständig wechseln.

Leider wies die Straße am Standort der Tanne solche Straßenschäden auf,  dass an einer schadstoffarmen Vorbeifahrt im Prüfstandmodus nicht zu denken war.

So wurde jetzt im Laufe der Zeit aus dieser Blautanne eine Brauntanne, dank der kleveren Software und sauberen Dieseltechnologie von VW & Co.

Zu bewundern ist unsere VW-Tanne noch bis die heiligen 3 Könige uns einen Besuch abgestattet haben. Dann gibt es statt Weihrauch Blautanne.