Handgebogene Biobananen

Sehr geehrte Leser,

was unterscheidet die normale Banane von einer Bio-Banane?

Die normalen Bananen werden mit Pestiziden gespritzt und zur Düngung wird Kunstdünger verwendet. Die normalen Bananen werden maschinell auf den EU-Krümmungsgrad gebogen!

Unsere BioBananen werden nicht gespritzt und als Dung wird in der Regel Kuhdung verwendet. Und unsere BioBananen werden noch von Hand gebogen, um den EU Standards zu genügen.

bananenbieger1

Unser Mann vor Ort (in der Domnikanischen Republik): Bio-Bananenbieger Rodriguez Calvados. „Am besten lassen sich frische grüne Bananen biegen“, so Rodriguez C., der über eine jahrzehntelange Erfahrung im Bio-HandBananenbiegen verfügt.

Nach dem Biegen kommen die grünen Bananen in ein sogenanntes Abklingbecken,

um sich von der Biegungstortur zu erholen. Aus diesem Abklingbecken werden die Bananen dann herausgefischt und auf ordentliche Strunkgrößen zurechtgeschnitten.

Der Krümmungswinkel

Dass in unseren Bananen Handarbeit steckt, sieht man an den verschiedenen Krümmungswinkel der Bananen eines Bundes. Aber alle Bananen entsprechen der EU-Norm. Die Bananen werden dahingehend im Hamburger Freihafen durch die EU-Krümmungskontrollstelle GER nachgemessen. Dies erfolgt bei k0nventionellen Bananen per Röntgengerät. Bei Biobananen per Nacktscanner, was sehr zeitintensiv ist, deswegen sind dann unsere BioBananen im Laden schon gelb.

Demeter-Bio-Bananen

werden bei Vollmond gebogen, welcher in der DomRep nur alle 28 Tage in Erscheinung tritt. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, die Bananen genau bei Vollmond zu biegen. Versuche, Bananen vor Vollmond zu biegen schlugen fehl, weil sich dann Demeterbananen selbständig zurückkrümmen. Diese fallen dann in Hamburg bei der Krümmungskontrollstelle aus der Sortierung und können höchstens als gelbe Salatgurke (max. Krümmung 1 cm auf 10 cm Länge) verkauft werden.  Biegt man DemeterBananen nach dem Vollmond, so ist es möglich, das sich eine Nachbiegung ergibt. Aufgrund dieser Biegungsproblematik  sind DemeterBananen so selten. Natürlich erhält dafür unser Handbananenbieger einen angemessenen Vollm0ndzuschlag (FairTrade) .

Quellen: 1. eigene Recherchen

2. Wickiepedia

3. WHO BioBananasHandStretchingReport 8/2012

 

Die Fotos sind von „unserer“ Milagros-Plantage in der Domnikanischen Republik. Die Plantage beliefert uns fast ganzjährig mit Bio-Bananen.

Was passiert mit unseren nicht verkauften Backwaren

Sehr geehrte Kunden und Leser,

1,7 Mio Tonnen Backwaren werden jedes Jahr durch den Handel „entsorgt“

Wie läuft dies bei uns?

Wer bei uns um 18 Uhr das Brotregal sieht, stellt fest, da bleibt nichts über.

Bei uns wird bereits bei der Bestellung darauf geschaut, dass wenig (oder gar nichts) übrig bleibt. Um im Bio-Backwarenbereich in der Gewinnzone arbeiten zu können, dürfen höchstens 10% der Backwaren übrig bleiben. Bei unseren relativ hohen Rohstoffpreisen sollte am besten gar nichts über bleiben.

Übrig gebliebene Backwaren werden am nächsten Tag zum reduzierten Preis verkauft oder bekommen die Mitarbeiter geschenkt.

Bleibt immer noch etwas übrig, so wird die der Tafel in Lippstadt gegeben.

Der Rückflugkäse

Sehr geehrte KundInnen,

wahrscheinlich sind wir die Ersten, wo solch ein Bioprodukt anbieten müssen.

Da es für unser Nationalteam seit 1982 keinen so schlechten WM Start mehr gab, wird es immer wahrscheinlicher, dass

der Rückflugkäse 2806 1600 Fraport

Realität wird.

Käsemeister Kevin Podolsky hat bei diesem Käse mal wieder ganze Arbeit geleistet. Er hat in Anlehnung an den holländischen Hinflugkäse (welcher ja für das OranjeTeam nicht nötig war) diesen Rückflugkäse kreiert. Wie der Betrachter sieht, ist die Ummantelung mit grünem Rasenschnitt, welcher (da Bio) essbar ist.

Jetzt wird bloß noch eine Person gesucht, welche diesen Käse am besagten Tage um 16 Uhr den gegelten DFB-Fussballmillionären in Frankfurt übergibt.

Der Verkauf dieses Rückflugkäses findet bereits jetzt statt.

Auf Ihren Rückflugkäsekauf

freut sich das Greenline-Team

 

 

Calabria Puro, unser Olivenöl, jetzt analysiert

Liebe Kunden,

ist in der Flasche auch drin, was draufsteht?

Diese Frage stellt sich auch im Biobereich, beim Olivenöl.

Deswegen sind wir vor Jahren bereits dazu übergegangen, unser Olivenöl direkt von Calabrien zu importieren.

Unser dortiger Olivenbauer hat jetzt das Öl analysieren lassen

und unser Gaumen hatte recht. Es spielt in der Öl-Liga ganz vorne mit, wie die Werte zeigen.

Unser Calabria Puro hat einen Fettsäurewert von 0,16 %, der Grenzwert liegt bei 0,8%.

Die Peroxidzahl liegt bei unserem Öl bei 8, erlaubt sind 20.

Einen ausführlicheren Bericht zum Olivenöl finden Sie unter Sonstiges.

Somit können wir unser Öl mit noch größerem Stolz verkaufen, weil Gaumen und Analytik geben uns recht.

Kroko-Käse: Ab Montag startet der Verkauf

Liebe MitleserInnen und KundInnen,

in Berlin tut sich wieder etwas, zumindest ab Montag.

Da starten die Kroko-Gespräche.

Im Hinblick auf solch ein politisches Großereignis hat unser Käsemeister Kevin Koalinsky bereits Mitte November begonnen, dafür einen Käse zu kreieren.

Wie der Betrachter erkennt, ist dieser Käse noch eingepackt und es schimmert etwas gelb und grün durch.

Wer hätte gedacht, dass der Martin S. nach seinem kategorischen Nein zur GroKo jetzt doch dahingehend Verhandlungen aufnimmt.

Sind Sie ganz vorne mit dabei, bei unserem Geschmackserlebnis Kroko-Käse und sichern Sie jetzt noch unseren Frühbucherrabatt.

Auf Ihren Bio(Kroko)-Einkauf

freut sich das Greenline-Team

Der Black Friday

Sehr geehrte Kunden,

es rollt wie ein Tsunami auf uns zu. Der Black Friday aus Amerika.

Dieser hat auch unsere Kräft mobilisiert,

zum SuperBioSale mit Rabatten.

Kommen Sie

Staunen Sie

Kaufen Sie

 

Auf Ihren BlackFridayShoppingwahn in unseren Räumen

freut sich das Greenline Team

Jamaika Käse

Sehr geehrte  KundInnen,

viele haben sich gefragt, wann bei uns endlich der Jamaikakäse kommt.

Er war ja fast fertig

Käsemeister Kevin Jamaikovski hat sich wirklich Mühe gegeben. Er fand die richtige Kräutermischung, farblich und geschmacklich, veredelte damit einen leckeren Biokäse, mit dieser essbaren Rinde.

Doch jetzt zog Sachbearbeiter Lindicki von der ÖkoKontrollstelle die Reißleine.

Es gibt keinen Jamaikakäse, da sich in der Rinde zuwenig gelbe Kräuter befinden.

 

Wir haben ihn trotzdem,

den FDP Käse ohne JamaikaKräuter

und er schmeckt.

Wir haben Geburtstag

Sehr geehrte Leser und Kunden,

vor 5 Jahren fing alles an. Ein weiterer Bioladen in Lippstadt, der mit einem  preisgünstigen Angebot „Bio für Alle“ angetreten ist. Das haben wir geschafft.  Noch immer steht bei uns das „Bio für Alle“ im Vordergrund, auch wenn sich der Markt gewandelt hat. Bio gibt es heute an jeder Ecke, ob bei Aldi oder Edeka. Somit hat man es nicht ganz leicht, sich am Markt zu behaupten und preisgünstige Bioartikel anzubieten.

Dieses Jubiläum wird natürlich gefeiert, eine ganze Woche lang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Ihren Besuch und einkauf freut sich das GreenlineTeam.